Zehn Elfer, drei Ecken - Folge 14: VfL Wolfsburg

Heute ohne große Vorworte, aber viel Lesevergnügen bei den Antworten von @palloo.

Vielleicht doch noch ein Satz zum Spiel: Es ist ein wunderbares Gefühl schon am 32. Spieltag sich das Spiel des SC mit einer gewissen Entspannung anschauen zu können.

Nun aber übergebe ich das Wort an den Gast des heutigen Tages!

______

Zehn Elfer

1. Das bin ich in 140 Zeichen:
 
Exil-Wolf (heute Heidelberg), Vater, Ehemann, Fussballfan seit Gedenken. (Kein Buchstabenzähler wie bei Twitter hier zur Hand, denke es passt ;-) )



2. So kam ich zu meinem Verein:
 
Ganz einfach eigentlich. Mein Vater nahm mich mit ins VfL-Stadion. Damals noch ohne Tribünen auf der Gegengerade und der Nordkurve. Es waren einfache mit Gras bewachsene "Hügel". Das muss man sich mal vorstellen... Beim ersten Spiel ging es um die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga, müsste so 1992 gewesen sein. Union Berlin war der Gegner, ich habe aber wirklich keine Ahnung mehr wie es ausging, aber dass man in der Runde aufgestiegen ist, weiß ich natürlich bis heute.



3. Niemals werde ich dieses Glücksgefühl vergessen, als...
 
...der VfL Wolfsburg 1997 in die 1. Bundesliga aufgestiegen ist. Das kommt von der Freude her sogar noch vor der Deutschen Meisterschaft 2009. Es war einfach ein unglaublich enges Spiel gegen Mainz. Roy Präger, Detlev Dammeier & Co lieferten sich wirklich eine wahre Schlacht mit vielen Toren gegen eine Mainzer Mannschaft (u.a. mit Jürgen Klopp), die den Aufstieg wahrscheinlich genauso verdient gehabt hätte. Am Ende stand es 5:4 nach 90 Minuten. Es war ein wahres Fest welches danach gefeiert wurde. Michael Spies und Holger Ballwanz habe ich am nächsten Tag gegen Mittag noch im Kaufhof (Wolfsburger Kneipenmeile) Bier trinken sehen...
 

4. Im Giftschrank der Erinnerungen liegt...
 
...ein Spiel ohne Wolfsburger Beteiligung. Eintracht Braunschweig gegen Mainz 05. (Komisch, immer diese Mainzer!). Und das jetzt fernab der Rivalität Wolfsburg/Braunschweig. 2. Liga, letzter Spieltag: Braunschweig gegen Mainz. Braunschweig war schon abgestiegen und Mainz kämpfte mit Frankfurt (punktgleich) um den Aufstieg. Frankfurt gewann am letzten Spieltag 6:3 und hatte ein Torverhältnis von +26. Mainz führte 4:0 und hatte auch ein Torverhältnis von +26. Da Mainz aber mehr Tore geschossen hatte als die Frankfurter Eintracht. Wären sie aufgestiegen. Doch Braunschweig machte das 1:4 und Frankfurt stieg auf. Alle gut bis hierhin, aber diese Schadenfreude, die das gesamte Braunschweiger Publikum dabei an den Tag legte, ist mir bis heute zuwider. Man hätte es auch gut sein lassen können, aber Sprechchöre und Freudentaumel als Fan eines Absteigers, nur weil der gegenwärtige Gegner durch das eigene Anschlusstor der Aufstieg versaut wurde, milde ausgedrückt: Nicht schön. 

Wenn ich mir nun noch etwas mit Wolfsburger Beteiligung aussuchen müsste, dann fallen mir spontan alle Spiele gegen Leverkusen ein, die man verloren hat. Bei Führung spielen die Leverkusener auch wirklich (fast) jedes mal ganz übertrieben auf Zeit. Möchte ich bitte von meinem eigenen Verein niemals auf diese Art und Weise sehen. 
 


5. Diesem Spieler sollten wir einen Vertrag auf Lebenszeit anbieten...
 
Roy Präger. Er ist ein Paradebeispiel für Leidenschaft und Spass am Sport. Zudem so sympathisch wie sonst kaum einer. Außerdem war er es der den VfL Wolfsburg in die erste Liga schoss und auch dort hielt. Sein Intermezzo beim HSV war ihm nicht zu verübeln. Damals floss das Geld von VW nicht so wie heute und er war nicht zu halten, beim HSV spielte er außerdem Champions League.



6. Der unbesungene Held unseres Clubs ist...
 
Unbesungen? Hmmm. Also wenn es einen Spieler gab, der wirklich jede Woche super Leistungen gebracht hatte und dabei irgendwie in den Hintergrund geraten ist, dann ist es wohl Waldemar Kryger.

Ein Spieler, der bei uns ganz und gar nicht in Vergessenheit geraten ist, ist Krystof Nowak. Das ist mein Held. Ein wirklich fantastischer Spieler ist er gewesen, führte uns nach Europa, sorgte für einen positiven Aufbruch und dann traf ihn das Schicksal so grausam und hart: Mit 25 Jahren diagnostizierte man ihm ALS, eine Nervenkrankheit. Mit 29 Jahren verstarb er daran. Viel zu jung. Seine Frau arbeitet heute übrigens immer noch beim VfL und unterstützt zusammen mit dem Verein die Nowak Stiftung.



7. Mein ewiger Lieblingsspieler des Vereins ist...
 
Roy Präger, siehe oben. Aber Andres D'Allesandro, Edin Dzeko oder Diego Klimowicz beim Fussballspielen zuzuschauen hat auch sehr viel Spass gemacht ;-)



8. Mit dem SC Freiburg verbinde ich folgende Erinnerung...
 
Ständige Heimpleiten. Und auswärts holen wir auch nur selten dort etwas. Jedenfalls kommt es mir so vor.

Ansonsten ist Freiburg mir immer ein sehr sympathischer Verein mit anständigen Fans gewesen. Was der Verein immer und immer wieder leistet müsste eigentlich einen "Joker" für den Klassenerhalt nach sich ziehen. Es wäre schade wenn die erste Liga ohne Freiburg stattfinden würde.



9. Außer Matthias Ginter hätte ich gerne folgenden Spieler des SC Freiburg bei uns im Kader ...

Christian Günter. Im Moment gäbe es zwar kein Vorbeikommen an Ricardo Rodriguez, doch in absehbarer Zukunft eine wahrscheinlich wirklich gute Wahl auf der Linksverteidiger Position beim VfL. Ich sehe sonst nur Durm von Dortmund vor ihm in Hinblick auf die Nationalmannschaft in 2 bis 3 Jahren (Nein, kein Schmelzer, Jansen oder Aogo) .

Ist im Allgemeinen aber schwer zu sagen, ich weiß aber, dass ich Mike Hanke auf gar keinen Fall wieder in Wolfsburg sehen wollen würde. Chancentod par Excellence!



10. Mein ultimativer Geheimtipp für Gästefans lautet....

VW Currywurst + Ketchup im Stadion essen (Gibt es in der Region auch bei Edeka zu kaufen). Macht Auswärtsniederlagen erträglicher ;-)



Drei Ecken

Ich wollte Dich schon immer einmal fragen

 

Ob...?

... das internationale Geschäft, sprich exakt Europa League, das höchste in der heutigen Zeit ist, was der SC Freiburg (deiner Meinung nach) erreichen kann.

 

Eigentlich ist jedes Jahr Bundesliga für den SC in der heutigen Zeit etwas ganz besonderes. Es gilt jedes Jahr drei Teams zu finden, die am Ende der Saison noch weniger Punkte haben. Und mein Eindruck ist, dass dies von Jahr zu Jahr schwerer wird, zumal mit Leipzig ein Verein demnächst in die Bundesliga kommen wird (zweifelt da jemand dran), der kommen wird um zu bleiben. Europa war ein Traum, ich habe heute noch Gänsehaut bei den Erinnerungen an Estoril, aber das wird so schnell nicht wieder passieren.

 

Welche...?

... 3 Spieler vom VfL Wolfsburg hättest du gerne im Kader des SC Freiburg?

 

 

Caligiruri habt Ihr von uns, an Ricardo Rodriguez waren wir dran bis Ihr kamt, und den Rest können wir eh nicht bezahlen. Habt Ihr einen guten A-Jugend Torhüter, den wir als Ersatz für Baumann verpflichten können?



Warum...?

... bleibt der SCF garantiert erstklassig? 

 

Weil 35 Punkte nach 34 Spieltagen zum Klassenerhalt reichen werden.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0