Zehn Elfer, drei Ecken - Folge 01: Leverkusen

 

Hier ist sie also, die erste Folge von "Zehn Elfer, drei Ecken".

 

Und es macht mich stolz, dass niemand anders meine Fragen beantwortet als die bezaubernde, oft kopierte, aber nie erreichte @fannyheather.

 

Ich übergebe nun also das Wort an Fanny.

________________________

 

Zehn Elfer

 

 

1. Das bin ich in 140 Zeichen:
Fanny (Heather), Engländerin, Leverkusen-Fan aus Bonn mit Wahlheimat Düsseldorf. Dauerkarteninhaberin und kein Freund von "Public Viewing". (Das sind 139 Zeichen, und ich setze Public Viewing in Anführungsstriche, weil es sonst 137 Zeichen wären, und weil das Wort, wie „Handy“, ein englischklingendes Wort ist, das es im Englischen nicht gibt. Ich hätte oben als erstes „Klugscheißer“ schreiben sollen.)

 

2. So kam ich zu meinem Verein:

Ein Sportlehrer an meiner Schule verschenkte Karten, ich ging ins Stadion, seitdem bin ich Fan. Das muss 1997 gewesen sein, ich war in der 7. Klasse.

 

3. Niemals werde ich dieses Glücksgefühl vergessen, als...

In der jüngeren Vergangenheit ist es das Kopfballtor von Manuel Friedrich in der 90. Minute zum 2:1 gegen Chelsea im Champions League-Gruppenspiel in der BayArena. Ich bin beim Torjubel über mehrere Sitzreihen gefallen und habe mir den Fuß verletzt.

 

4. Im Giftschrank der Erinnerungen liegt...

2002, isjaklar.

 

5. Diesem Spieler sollten wir einen Vertrag auf Lebenszeit anbieten...

Letzte Saison hätte ich Dani Carvajal gesagt; wie wär’s jetzt mit Giulio Donati?

 

6. Der unbesungene Held unseres Clubs ist...

Schwierige Frage. Mir fällt niemand ein. (Stefan Kießling wird mir ja ein bisschen zu viel besungen, aber ist ein anderes Thema.)

 

7. Mein ewiger Lieblingsspieler des Vereins ist...

Schnix natürlich.

 

8. Mit dem SC Freiburg verbinde ich folgende Erinnerung...

Auswärtsspiel im strömenden Regen am letzten Spieltag der Saison 2010/11. Wir haben uns durch den Sieg direkt für die Champions League qualifiziert. (Dortmund ist Meister geworden, Bayern Dritter. Das ist nicht mal drei Jahre her, aber die Bundesliga ist tot, klar.)

 

9. Außer Matthias Ginter hätte ich gerne folgenden Spieler des SC Freiburg bei uns im Kader...

Oliver Baumann.

 

10. Mein ultimativer Geheimtipp für Gästefans lautet...

In Leverkusen oder in Freiburg? In der BayArena kann man nicht mit Bargeld zahlen, braucht aber die BayArena-Card (10 € Pfand) nicht, sondern kann stattdessen auch den Chip auf der EC-Karte aufladen. In Freiburg sind Regenponchos ganz praktisch, wenn man in einer der vorderen Reihen steht. (Stadt mit den meisten Sonnenstunden, my ass!)*

 

* Ich mag Freiburg sehr (bin aber als Kind mal in ein Bächle gefallen).

 

 

Drei Ecken

 

 

Ich wollte Dich schon immer einmal fragen:

 

Ob... Du jemals mit dem Gedanken gespielt hast, Dich von Deinem Verein abzuwenden?

 

Ich hatte meine erste Dauerkarte beim SC 2004/2005. In dieser Sch...saison gab es ganze drei Siege (darunter wenigstens ein 2:0 gegen den VfB) und auch sonst wenig erfreuliches. Als wir beim vorletzten Heimspiel zusammen standen und alle moserten, dass sie sich das nie wieder antun, meinte ich nur: "Leute hört doch auf, wir sehen uns nächstes Jahr doch gegen Burghausen, Aue und 1860 garantiert alle wieder hier." Es widersprach keiner. 

 

Stattdessen standen wir alle am 1. Spieltag 2005/2006 beim 2:1 gegen Burghausen wieder auf unseren Plätzen.

 

Wann... – abgesehen vom Europa League-Spiel im Regen von Estoril – Dein schönster Moment mit Deinem Verein war?

 

Dazu habe ich hier schon etwas geschrieben. Aber auch das Viertelfinale im DFB-Pokal in Mainz als es nach fünf Minuten schon 0:2 stand und nach 85 Minuten immer noch 0:2 stand, am Ende jedoch der SC in der Verlängerung weiterkam, war ein emotional ganz besonderer Abend.

 

Warum... so viele glauben, dass die finanzielle Unterstützung, die Leverkusen von Bayer erhält, so groß sei, dass sie den Vergleich mit Hoffenheim und Wolfsburg rechtfertigt?

 

Weiß nicht inwiefern sich da die Summen - zumindest zwischen Wolfsburg und Euch- unterscheiden. Klar ist jedoch, dass Leverkusen einer von zwei Vereinen ist, der eine Ausnahmegenehigung von der 50+1 Regel besitzt. Dass ihr als Werksclub wahrgenommen werdet, wird sich wohl nie ändern. 

War übrigens 2002 am 34. Spieltag in Leverkusen gegen Hertha im Stadion (sage nur: Heizstrahler am Stadiondach) und habe die Calmund-Rede noch im Ohr. Habe aber auch noch die Erinnerung daran wie emotionslos die meisten Zuschauer den Nichtgewinn des Titels wahrnahmen.

Um aber versöhnlich zu enden: Von den drei Werksklubs ist mir Leverkusen der sympathischste.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Stefan (Donnerstag, 23 Januar 2014 20:35)

    "(Stefan Kießling wird mir ja ein bisschen zu viel besungen, aber ist ein anderes Thema.)"

    Oha. Fanny, du weißt, worauf ich jetzt schon wieder warte.